Fred

Fred hat sein Zuhause gefunden und lebt nun in Dortmund. 

 

Geschichte: 

Fred wurde mit seinen Geschwistern auf einer Straße in Portugal gefunden. Alle waren schnell vermittelt, bis auf ihn und sein Bruder Tobias. Die Beiden kamen mit ca. 4 Monaten ins Tierheim von APAC und lebten dort seit Juni 2015. Damit sie bessere Chancen haben, durften die Beiden am 20.03 nach Deutschland kommen. Tobias konnte in der Zwischenzeit vermittelt werden und Fred zog in eine Pflegestelle in Hennef. Dort kann er nach Absprache gerne besucht und kennengelernt werden.

Verhalten:

Fred lebt seit kurzer Zeit auf einer unserer Pflegestellen in Hennef. Für Fred war die Umstellung von Hundepension zu Familienleben die ersten Tage sehr ungewohnt. Aber das kann man ihm auch nicht verübeln, nachdem er in seinem Leben nichts anderes kennengelernt hat, als Tierheim. Fred hat die Herausforderung angenommen und entwickelt sich jeden Tag weiter. So sind mittlerweile Alltagsgeräusche kein Problem mehr für ihn. Auch Treppen läuft er brav mit. Nachts schläft er durch und bewegt sich erst, wenn seine Pflegeeltern aufstehen. Zudem lebt er auf der Pflegestelle mit einer Katze zusammen, was keinerlei Problem für ihn darstellt. Fred bindet sich end an seine Bezugsperson und genießt die Streicheleinheiten. Generell ist Freds Lieblingszeit die Fressenszeit und er hat einen gesunden Appetit. Fred ist stubenrein, es kann jedoch passieren, dass wenn er gestresst ist und die Blase voll ist, auch mal etwas daneben geht. Was aber durch regelmäßiges nach Draußen gehen, schnell im Griff ist. Das Autofahren sowie das Alleinebleiben wird aktuell mit ihm geübt. Beim Spazieren gehen können zu lange Spaziergänge zu einer Reizüberflutung bei Fred führen, weshalb zu Beginn erstmal nur kleine Spaziergänge geübt werden. Dafür läuft er an der Leine brav mit und orientiert sich an seiner Bezugsperson.

Bedürfnisse:

Fred braucht aufgrund seiner noch herrschenden Unsicherheit Menschen, die im Halt und Schutz geben und in stressigen Situationen sein Ruhepol sind. Auch ein souveräner und aufgeschlossener Ersthund, an dem er sich orientieren kann, sollte in seinem neuen Zuhause auf ihn warten. Sein neus Zuhause sollte eher ländlich gelegen sein, auch ein gesicherter Garten wäre schön für ihn. Vorhandene Kinder sollten bereits im Jugendalter sein.

Mehr in dieser Kategorie: « Lissy (Diana) Sean »

Geprüfte Organisation

...suche mich im Wartekörbchen

Kontakt

Tiersinfonie Anou e.V.
Hölderlinstr. 8
74199 Untergruppenbach
Deutschland
+49 0171-5857030
E-Mail: info@tiersinfonie.de

Bitte verwenden sie unser

Kontaktformular

Spendenkonto

Volksbank Beilstein-Ilsfeld-Abstatt

IBAN:DE67620622150025842005
SWIFT: GENODES1BIA

Hilfe mit einer Spende

Jede Spende hilft !!

Betrag

Unterstütze Tiersinfonie