Diese Seite drucken

Andorinha

Andorinha, nun Wilma, hatte nach langer Zeit des Wartens Ende 2014 endlich ihre Traumfamilie gefunden und trug seither den schönen Namen Wilma. Wilma wurde im darauf folgenden Jahr schwer krank und musste kurz darauf, Ende April 2015, von dem schnell wachsenden, aggressiven Krebs erlöst werden. Trotz der Trauer freuen wir uns, dass Wilma bis dahin noch eine wundervolle Zeit bei liebevollen Menschen hatte.

Geschichte:

Andorinha hatte bisher noch kein schönes Leben. Sie wurde auf der Straße eingefangen und wartet nun seit Jahren in absolut traurigen Verhältnissen darauf, endlich von ihren Menschen entdeckt und willkommen geheißen zu werden in einer besseren Welt.

Verhalten:

Sie ist sehr menschenfreundlich und offen und freut sich über jede noch so kleine Aufmerksamkeit.

Mit anderen Hunden verhält sie sich sehr sozial und es ist nur allzu verständlich, dass, wenn sie mal spazieren geführt wird, sie dann rennt und springt, an der Leine zieht und außer sich ist vor Freude.

Wenn sie Vertrauen zu ihren Bezugspersonen gefunden hat, kann sie problemlos ohne Leine laufen und schließt sich einem sehr eng an.

Sie spielt für ihr Leben gerne mit Spielzeug und Menschen, aber auch mit anderen Hunden. Das Alleinbleiben mit anderen Hunden kennt sie bereits.

Bedürfnisse:

Für diese aktive Kuschelmaus suchen wir eine aktive Familie, die Spaß daran hat, sie körperlich und geistig auszulasten und die ihr auch gerne zeigen möchte, was ein Hund im Alltag so alles wissen muss und ihr endlich das Zuhause geben möchte, auf das sie schon so lange wartet.