Oskar (Fips)

Uns hat die traurige Nachricht erreicht, dass Oskar (Fips) am 03.08.2020 über die Regenbogenbrücke gegangen ist. :-(
Wir sind froh, dass er noch eine schöne Zeit hatte und sehr geliebt wurde.
Danke an Meike und Alex. <3
Frauchen Meike schrieb uns noch ein paar Worte zum Abschied an ihren Oskar:

Run free kleiner Opi Oskar

NACHRUF

An einem Donnerstag, im April vor 3 Jahren, lag ich spät abends, im Bett und schaute mich um auf einer Internetseite mit lauter Tierschutzhunden.
Wir hatten gerade, als Zweithund, den kleinen Spanier Mio adoptiert und waren eigentlich vollständig.
Einer Facebook Freundin, die gerade nach einem Pudel suchte, wollte ich beweisen, dass es auch auf diesem Weg tolle Hunde gibt.
Da sah ich Dich, kleiner Oskar.
Mit großen traurigen Augen gucktest Du in die Kamera. Fast nackt geschoren, etwas deformiert und gerade dadurch so wahnsinnig liebenswert.
Deine Annonce war mit Notizen versehen..
„Dringend Pflegestelle gesucht“
Bereits in vier Tagen solltest Du in Hamburg landen und bisher gab es niemanden der Dich wollte..
Hamburg... ich fand das schreite förmlich nach uns.
Dein Herrchen schlief bereits neben mir. Ich weckte ihn, um ihn zu überzeugen Dich vorübergehend aufzunehmen.
Er sagte zu und erinnerte sich am nächsten Tag nicht mehr daran.
Er fragte mürrisch für wie lange das denn wäre und ich meinte mindestens vier Wochen.
Widerwillig sagte er ja.

Dann kam auch schon der große Tag und wir holten Dich am Flughafen ab.
Zuhause hast du Dich spontan super gut mit Pelle und Mio verstanden, warst stubenrein und bist einfach so mitgelaufen.
Es dauerte keine 2 Tage da beschloss Dein Herrchen, dass Du bleibst. Du musstest einfach bleiben..
Ab da hast Du uns verzaubert mit Deinem großen Herzen und Deiner witzigen und liebevollen Art wirklich jedem gegenüber.
11 Jahre warst Du ca. als Du zu uns kamst.
Es dauerte fast eine Woche bis wir begriffen, dass Du taub bist.
Was haben wir uns erschreckt als Du regungslos im Körbchen lagst, als wir vom Einkauf zurück kamen.
Dabei konntest Du das einfach nicht hören.
Es stellte sich ein Herzfehler heraus, den wir gut einstellen konnten.
Deine Bandscheiben und Arthrose machten Dir immer etwas zu schaffen. Deine Zähne ließen wir Dir noch einmal schön machen..
Deine Sehkraft schwand und damit Deine Orientierung. Du durftest im Bett zwischen unseren Kissen liegen um uns nah genug zu sein und Dich nachts nicht zu fürchten.

Du hattest einen ganz bestimmten Laut.
Ein Laut mit dem Du uns für alles Bescheid gesagt hast.
Ein krächzendes knurr-bellen.
Wenn Du Durst hattest, auf die Couch wolltest, wieder runter wolltest, raus wolltest und vor allem wenn Du was fressen wolltest.
Und Du wusstest ganz genau, wann es Zeit für was war.
Um Punkt 21Uhr wurde gekrächzt für Futter, bis es was gab.
Was hast Du uns damit teilweise genervt...
Jetzt fehlt es. :-(
Die letzten zwei Wochen wolltest Du einfach nicht mehr fressen.
Wir haben alles versucht, aber Du wolltest nicht mehr. Du konntest nicht mehr.
Jetzt hast Du Deine Reise über den Regenbogen angetreten.
Und wir hoffen Du kommst gut drüben an. Ohne Schmerzen und mit viel Appetit. Ich hoffe es gibt immer pünktlich um 21Uhr was zu fressen.
Aber ich bin mir sicher, Du wirst die dort ermahnen wenn nicht.

Jetzt ist der Platz im Bett zwischen uns leer. Und es tut unheimlich weh.
Auch wenn wir vor drei Jahren wussten, dass Du nicht ewig bei uns sein wirst, war dieser Tag einer der schwersten in unserem Leben.
Ich hoffe nach 2 Jahren im portugiesischen Tierheim hast Du bei uns noch etwas dein Leben genießen können und hast Dich geliebt gefühlt.
Denn wir haben Dich sehr geliebt und werden es auch immer!

Mein kleiner Knopf, komm gut an!
Irgendwann sehen wir uns wieder. <3
Dein Frauchen

Kontakt

Tiersinfonie Anou e.V.
Hölderlinstr. 8
74199 Untergruppenbach
Deutschland
+49 0171-5857030
E-Mail: info@tiersinfonie.de

Bitte verwenden sie unser

Kontaktformular

...suche mich in Lichtspuren

Spendenkonto

Volksbank Beilstein-Ilsfeld-Abstatt

IBAN:DE67620622150025842005
SWIFT: GENODES1BIA

Unterstütze Tiersinfonie