Rosi (Rosalita)

Leider hat uns die sehr traurig Nachricht erreicht, dass die wundervolle Rosi (Rosalita) Mitte März die Reise über den Regenbogen angetreten hat. ??
Sie hinterlässt eine unglaublich traurige Familie und auch wir sind sehr traurig.
Liebe Rosi, Du warst ein ganz besonderes Wesen und hinterlässt eine riesen Lücke. ?

Ihr geliebtes Frauchen Bettina hat uns ganz liebevolle Worte über ihr Mädchen geschrieben:

“It will be kind of gloomy without you.

That’s what happens when the sunshine goes away.”

(I-Aah)


Liebe Ilona,
nichts wird jemals wieder so sein, wie es war…
Rosi ist am letzten Freitag ihrem Freund, dem kleinen Flausch, hinterher gereist. Wir haben es nicht mehr geschafft, sie von ihren Schmerzen zu befreien…
Rosi war mein ein und alles. Mein kleiner Augenstern, unser Zwinzling, Rosalinde und Rosilein.
Wir haben immer versucht, sie zu verstehen… ihr Leben so schön und lebenswert wie möglich zu machen. Wir haben es geliebt, ihr ins Ohr zu flüstern, wie süß sie ist… ihr unsagbar weiches Fell zu streicheln… ihre Träume zu bewachen… sie beim Schlafen zu beobachten… sie im Arm in der Sonne zu wiegen… sie zu beschützen und vor allem Leid zu bewahren… wir hätten ihr jeden Stern vom Himmel geholt…
Sie war der größte kleine Hund, den die Welt gesehen hat.
Als sie vor 5 Jahren zu uns kam, konnte die kleine Dame so schnell laufen, dass ihre Füßchen eigentlich nur ab und zu mal zwischen den Flugphasen den Boden berührten. Sie sprang auf das Sofa, um mit uns gemütlich beisammen zu liegen. Sie beanspruchte die beste Sofa-Ecke direkt für sich und wurde in ihrem Vorhaben von uns mit eigenen Plüschdecken (ja ja … natürlich in rosa) von uns unterstützt. Sie schlief mit Theo in meinem Bett und war agil, frech und hatte ein Selbstbewusstsein weit jenseits ihrer 6 kg. Es entsprach wohl eher 60 kg. Mit diesem Selbstbewusstsein marschierte sie durch unser Dorf und beschützte mit ihren Freunden den Garten, ohne den Grund zu kennen. Sie verputzte Leckerchen mit wohligem Schmatzen und wusste auch sehr genau, was ihr besonders gut schmeckt. Sie war der Star der Uni in Hannover, des Nebenjobs und auch unserer Autowerktstatt (wo wir ja leider öfter mal sein mussten). Alle liebten Rosi und fragten auch immer nach ihr. Wenn sie mich zur Arbeit begleitete, hat sie schon den einen oder anderen Studenten, der in der Sonne saß und sein Käsebrötchen oder Croissant aß, gefragt, ob er nicht mir ihr teilen möchte. Rosi konnte so niedlich schlafen, wie kein anderer. Wenn ihre kleinen Füße wackelten… und ihre Nase ebenfalls, dann musste man einfach vor Verzückung zerschmelzen. Und wenn sie sich schüttelte, dann gurrte sie wie ein Täubchen… so unsagbar niedlich. Eines ihrer liebsten Hobbies war, nach der Arbeit in den Herrenhäuser Gärten in den noch bewohnten Kaninchenbauten nach Bewohnern zu schnuppern (natürlich durfte sie nicht tief hinein tapsen). Sie war darin seeeeeehr ausdauernd und hatte viel Freude dabei.
Die Jahre gingen vorüber und ihre Gesundheit war leider nicht immer gut. Wir versuchten jederzeit, alle Lebensumstände an ihre Gesundheit anzupassen. Die Gassi-Runden wurden kleiner, aber mit ihrem Kumpel Flauschi zusammen (wir nannten die beiden „Bummel und Trödel“) hatte sie auch eine schöne Zeit. Die beiden waren sehr lieb zueinander. Ganz zart… obwohl sie ja beide terriergemäß auch drahtig und doll sein konnten. Und auch der wilde Theo hat ihr ganz oft seine dicke Nase ins Gesicht gesteckt und sie freundlich angewedelt. Auch, als es ihr dann später nicht mehr sehr gut ging.
Sie wurde von vielen Menschen und auch Tieren geliebt. Sie war wirklich eine ganz besondere kleine Dame. Nicht umsonst ist sie mir damals, als ich sie das erste Mal auf Deinen Fotos sah, direkt ins Herz gefallen…
Und nun gibt es keine Worte für die Traurigkeit, die uns erfüllt.
Vielen Dank, liebe Ilona, dass Rosi bei uns sein durfte… ❤
Wir werden sie bis ans Lebensende in unserem Herzen tragen.


Unendlich traurige Grüße von
Bettina, Lisa und Lukas und auch Theo

Kontakt

Tiersinfonie Anou e.V.
Hölderlinstr. 8
74199 Untergruppenbach
Deutschland
+49 0171-5857030
E-Mail: info@tiersinfonie.de

Bitte verwenden sie unser

Kontaktformular

...suche mich in Lichtspuren

Spendenkonto

Volksbank Beilstein-Ilsfeld-Abstatt

IBAN:DE67620622150025842005
SWIFT: GENODES1BIA

Unterstütze Tiersinfonie