Bia

Und wieder hatte das Leben andere Pläne...
Bia sollte eigentlich in Endstelle zu Manu und Daniel ziehen und die Katze von ihrer Tochter Michelle werden. 
Als verschmust und anhänglich bekannt, wollte sie hier in der ersten Zeit nun gar keinen Kontakt mehr und hat sich nur versteckt. Da man annahm, man könne ihr nicht das bieten, was sie brauchte, hat man sie wieder zur Vermittlung freigegeben. 
Sie hatte sich dann selbst bei Michelle ins Zimmer zurückgezogen, da es ein ruhiger Ort war und fing langsam an, aufzutauen, als Manu mich dann am 04.01. gegen 14.30 Uhr anrief und sagte, dass Bia gestorben sei. :-( 
 
Gerade noch gefressen, ihre Geschäfte erledigt, sich von Michelle noch streicheln lassen, lag sie auf einmal tot in ihrer Truhe. :-( Da nichts, aber auch absolut gar nichts Ungewöhnliches mit ihr war, nehmen wir an, es war das Herz. :-( 
Sehr makaber finde ich, dass ihre Truhe aussah wie ein kleiner Sarg :-(
 
Liebe Bia, es tut mir sehr leid, wir haben Dich mitgenommen und wollten, dass Du glücklich wirst. Wir hatten keine Ahnung, dass Du nur einen ruhigen Platz brauchtest, um selbstbestimmt gehen zu können. Aber wenn wir Dir das haben ermöglichen können, von Herzen gerne auch das. Sei frei und nun vermutlich im besten Zuhause von allen und dann vermutlich da glücklich. <3 
Liebe Michelle, Manu und Daniel, habt vielen Dank, dass Ihr sie rausgeholt habt und ihr ermöglicht habt, nun ihren Weg gehen zu können. 
Und am Ende war es dann doch Eure Katze, und sie brauchte Euch als Brücke, um in die andere Welt zu gelangen. <3
 
Hier noch ein paar Worte von Manu zu Bia:
 
"Bia ist vor 6 Wochen zu uns in Pflege gekommen. Leider ist sie heute mittag weitergezogen und ist jetzt ein Engel im Katzenhimmel. Sie war immer sehr menschenscheu und war gerade in der ersten Woche eine Meisterin im Verstecken. Wir haben sie täglich gesucht, um zu schauen, wie es ihr geht. Danach hat sie die Ruhe und Zurückgezogenheit im Zimmer von Michelle gefunden. Sie hat sich da im Sofa vetsteckt und hat sich nach und nach herausgetraut. Beim Schütteln der Futtertüte kam sie dann immer miauend heraus und hat gewartet, bis der Napf gefüllt war und gefressen. Sie lag dann auch immer mal auf der Couch, dem Schreibtischstuhl oder vor dem Ofen. Ihr neuer Lieblingsplatz wurde die weiße Truhe mit der weichen Decke. In dieser Truhe ist sie heute mittag eingeschlafen und nicht mehr aufgewacht. Vermutlich ein Herzfehler, denn sonst war keine Veränderung zu bemerken. Sie kam zu uns, um in Ruhe selbstbestimmt gehen zu können. In dieser kurzen Zeit, trotz Deiner anfänglichen Scheu vor uns, hast Du unsere Herzen erobert und wirst dort immer Deinen Platz haben. 
RIP Bia" <3 

Kontakt

Tiersinfonie Anou e.V.
Hölderlinstr. 8
74199 Untergruppenbach
Deutschland
+49 0171-5857030
E-Mail: info@tiersinfonie.de

Bitte verwenden sie unser

Kontaktformular

...suche mich in Lichtspuren

Spendenkonto

Volksbank Beilstein-Ilsfeld-Abstatt

IBAN:DE67620622150025842005
SWIFT: GENODES1BIA

Unterstütze Tiersinfonie