Cloe

Liebe Cloe,
 
als ich Dich im August 2012 auf Ilonas Seite entdeckte, war es sofort Liebe auf den ersten Blick.
Ich wusste sofort, dass Du zu uns passen würdest und wollte Dir Deine restliche Zeit auf dieser Erde so schön gestalten wie es nur ging.
 
Als wir Dich an einem Samstag im September bei Ilona abholten, wusste ich sofort das richtige getan zu haben. Trotz allem, dass Du blind warst und schlecht hörtest, fandest Du Dich erstaunlich schnell zurecht bei uns. 
Vor allen Dingen den Futternapf hast Du schnell gefunden und wurde zu Deinem Lieblingsplatz. Unsere anderen drei Hunde akzeptierten Dich sofort, Du hättest sie nicht unbedingt gebraucht. Hauptsache, Frauchen war da. Wo ich war, warst Du auch. Selbst bei meiner Büroarbeit lagst Du auf meinem Schoss.
Nachdem wir Dich bei einem Augenspezialisten vorgestellt hatten, ließen wir Dich operieren damit Du wieder etwas sehen kannst. Es funktionierte super und Du konntest wieder rumlaufen ohne irgendwo dagegen zu stoßen. 
Auch warst Du wieder ganz schnell fit.
 
Dann am 1. Weihnachtsfeiertag ging es Dir überraschend und ohne vorherige Anzeichen ganz schlecht. Du wolltest auch nichts mehr fressen. 
Der Tierzart stellte dann eine Gebärmutterentzündung fest und Du musstest Antibiotika nehmen.
Ganz schnell ging es Dir wieder besser und Du bist sogar wieder im Haus rumgerannt. Es war so toll. Ich habe mich so darüber gefreut.
Am Mittwoch ging es Dir dann auf einmal wieder ganz schlecht und es war an mir, Dich von Deinem Leiden zu erlösen. Du gingst über die Regenbogenbrücke.
 
Ich kann Dir gar nicht sagen wie sehr Du mir fehlst. Dein lieber Blick. 
Es waren nur drei Monate, aber die waren sehr, sehr intensiv.
 
Ich hoffe, ich konnte Dir Deine Zeit hier noch einmal richtig schön machen. Ich weiß nicht was Du früher erlebt hast. Aber da Dein Unterkiefer gebrochen war und dieser früher nicht versorgt wurde, denke ich, dass Du vorher kein schönes Leben hattest. Ich hätte so gerne noch mehr Zeit mit Dir verbracht. Du warst ein tolles, liebes und anhängliches Mädchen. Wie oft hast Du abends auf meinem Bauch gelegen und in Ruhe geschlafen. Das Wichtigste für Dich war, dass ich da war und Du bei mir sein konntest. Dann war für Dich die Welt in Ordnung. Und für mich auch.
 
Ich werde Dich nie vergessen. Du warst ein ganz besonderer Hund.
 
Dein Frauchen
 
Regina

Kontakt

Tiersinfonie Anou e.V.
Hölderlinstr. 8
74199 Untergruppenbach
Deutschland
+49 0171-5857030
E-Mail: info@tiersinfonie.de

Bitte verwenden sie unser

Kontaktformular

...suche mich in Lichtspuren

Spendenkonto

Volksbank Beilstein-Ilsfeld-Abstatt

IBAN:DE67620622150025842005
SWIFT: GENODES1BIA

Unterstütze Tiersinfonie