Sebastian

Sebastian, Du warst einer von den Stillen, von den Vergessenen. Ich hab Dich nie ganz vergessen, hab immer nachgefragt, was mit Dir ist. Und jetzt bist Du tot. Erlöst?

Im Mai 2013 habe ich Dich das erste Mal gesehen auf der Notfallseite der Tiersinfonie-Website. Dein Blick hat mich nie mehr losgelassen seither.
Ein anderes Seelchen in Not durfte damals bei mir einziehen, u. a. weil wir über Dich nie Auskunft erhielten aus Portugal. Immer wieder musste ich an Dich denken und ich wollte Dir ein schönes Zuhause suchen. Immer wieder trieb es mich um, bis ich bei Portugal selbst so lang nachhakte und die Antwort bekam, die ich nie hören wollte:

Sebastian ist tot. Totgebissen von den anderen Hunden. Schon im Mai 2014.

 

Wir kannten uns nie persönlich und doch warst Du irgendwie mein Hund und ich Dein Mensch. Ich hätte Deinen traurigen, hoffnungslosen Blick gern in ein glückliches Funkeln verwandelt, hätte Dir gern das Leben und die Liebe gezeigt.
Ilona sagt, dort, wo Du jetzt seist, gehe es Dir besser und Du seist vermutlich auch schwer krank gewesen. Es mag mich kaum trösten und soll es auch nicht. Zurück bleibt ein schmerzendes Herz und ein beklemmendes Gefühl, es nicht geschafft zu haben, aus Dir einen glücklichen, geliebten Hund zu machen.
Du bist allein und ungeliebt gestorben. Nein. Vielleicht allein. Aber bestimmt nicht ungeliebt. Es gab jemand in Deutschland, der Dich sehr geliebt hat und es immer noch tut.

Kontakt

Tiersinfonie Anou e.V.
Hölderlinstr. 8
74199 Untergruppenbach
Deutschland
+49 0171-5857030
E-Mail: info@tiersinfonie.de

Bitte verwenden sie unser

Kontaktformular

...suche mich in Lichtspuren

Spendenkonto

Volksbank Beilstein-Ilsfeld-Abstatt

IBAN:DE67620622150025842005
SWIFT: GENODES1BIA

Unterstütze Tiersinfonie