Lucy (Tania)

  • 29. Nov 2017
  • geschrieben von  Ilona Gehrig
Für Lucy (Tania)
 
Wenn Dir jemand erzählt, dass die Seele mit dem Körper zusammen vergeht
und dass das, was einmal tot ist, niemals wiederkommt,
so sage ihm: Die Blume geht zugrunde, aber der Same bleibt zurück und liegt vor uns,
geheimnisvoll, wie die Ewigkeit des Lebens.
- Khalil Gibran –
 
Wir wussten alle, als Lucy Anfang April nach Deutschland kam, dass sie nicht lange Zeit haben würde, eine alte Hündin in irgendeinem großen Tierheim in Portugal über Jahre verwahrt. Nun mit Beinamputation nach Osteosarkombefund. Sollte sie so zurück ins Tierheim? Nein, Alexandra und Andreas haben sich sofort bereit erklärt, sie bei sich aufzunehmen und es ihr noch so schön wie möglich zu machen für die Zeit, die ihr noch bleibt.
Alexandra und ich sind schon ein eingespieltes Team am Flughafen und es ist immer wieder berührend, wie Alexandra mit leuchtenden, manchmal wässrigen Augen ihre Hunde wie wertvolle Schätze so schnell wie möglich in ihr Auto bringt. <3
Ja Lucy, da wusste ich Dich gut aufgehoben.
Lucy war recht ängstlich am Anfang und bei den anderen manchmal recht zickig. Wer will es ihr verdenken nach dem, was sie schon alles mitgemacht und gesehen hat in ihrem langen traurigen Leben. :-(
Aber sie vertraute schnell und sie verstand vor allem schnell, dass sie nun an einem schönen, wundervollen Ort war.
Sie genoss jeden Grashalm, jeden Sonnenstrahl, feierte jeden neuen Tag, wie es eben nur Hunde können. 
Lucy wusste zum Glück nicht, wie krank sie ist, sie lebte einfach.
So erlebte sie einmal frei und umsorgt den Frühling und den Sommer und als es nun in den Herbst ging, ließen ihre Kräfte langsam nach und es zeichnete sich ab, dass sie den Winter leider nicht mehr erleben würde. Letzten Freitag am 24.11. brach sie im Garten zusammen und als sie dann nur noch vor sich hinwimmerte, ließ man sie gehen. Die Diagnose war ja leider eindeutig.
Sie durfte friedlich in ihrem Korb zuhause gehen und dass Lucy, die bei Fremden immer noch auf der Flucht war, die fremde TA teilnahmslos hinnahm, zeigte, dass sie einig war mit dieser Entscheidung.
 
Liebe Alexandra, lieber Andreas, wir danken Euch von ganzem Herzen, dass Ihr Lucy geholfen habt, in Frieden gehen zu können und ihr ihren Stolz und ihre Würde zurückgegeben habt. 
Die Bilder, die ich im Juni, nur zwei Monate nach ihrem Einzug bei Euch gemacht habe, sprechen eine klare Sprache über Eure und insbesondere Deine Arbeit, Alexandra. Du hast eindeutig Deine Bestimmung gefunden und ich freue mich sehr, dass Ihr in der Hauptsache für unsere alten Notfellchen da seid . <3
 
Lucy, ich bin sicher, Du bist inzwischen gut angekommen auf der anderen Seite und feierst weiterhin jeden Augenblick frei und glücklich. Du hast, wenn auch spät, erfahren dürfen, was es heißt, ein geliebter Familienhund zu sein mit allen Privilegien. Und Du konntest in Frieden und sehr behütet Deine Weiterreise antreten und bist hoffentlich nun gestärkt für neue Abenteuer, wo auch immer Dich Deine Reise hinführen wird.
Danke, dass Du bei uns warst, Lucy und ruhe in Frieden <3

Kontakt

Tiersinfonie Anou e.V.
Hölderlinstr. 8
74199 Untergruppenbach
Deutschland
+49 0171-5857030
E-Mail: info@tiersinfonie.de

Bitte verwenden sie unser

Kontaktformular

...suche mich in Lichtspuren

Spendenkonto

Volksbank Beilstein-Ilsfeld-Abstatt

IBAN:DE67620622150025842005
SWIFT: GENODES1BIA

Unterstütze Tiersinfonie