Snoopy

  • 11. Feb 2018
  • geschrieben von  Ilona Gehrig
Für Snoopy
 
Mir wurde klar, dass jedes Mal, wenn ich einen Hund verliere, sie einen Teil meines Herzens mitnehmen, und dass jeder Hund, der neu in mein Leben tritt, mir ein Teil seines Herzens schenkt.
Wenn ich nur lang genug leben sollte, wird jeder Teil meines Herzens Hund sein und ich werde genauso großmütig und liebend wie sie werden.
 
(Verfasser unbekannt)
 
 
 
Er war auch einer der Garagenhunde und als älterer Schäferhundmix hatte er ganz schlechte Karten, je aus Portugal rauszukommen.
Aber im August 2014 hatte auch er endlich sein Flugticket in der Pfote und sollte zu einer älteren Dame ziehen. Das erwies sich dann als Katastrophe, sie hatte dann doch so gar keine Ahnung, Überforderung und ständige TA- und THP- Besuche waren das Ergebnis, die aus dem armen Bub einen todkranken Hund machten und ein schnelles Ende voraus sagten. :-(
Also brachten wir ihn mal gleich wieder in Sicherheit und so zog er nach kurzem Aufenthalt in seiner Not-PS zu Inka mit Familie in Dauer- PS.
 
Anfänglich hatte Inka etwas Angst vor Snoopy und seinem "Gebrumme". Snoopy kommentierte eben immer alles, war aber niemals auch nur im Ansatz "böse". Eine Seele von einem Hund und so ziemlich das Gegenteil von sterbend. :-)
Er genoss sein Leben in vollen Zügen und war einfach glücklich, endlich wo dazu zu gehören und geliebt zu werden. Gassigänge, kuscheln, schmusen, fressen waren seine neuen Leidenschaften. Katzen kein Problem, selbst jetzt als es ihm schon selbst schlecht ging, war er gerne Kuschelpartner für die Babykatzen. <3
Inka und er entwickelten eine ganz spezielle Verbindung zueinander und feierten wilde Kuschelorgien. <3
Snoopy war für jeden Spaß zu haben und etwa ein Jahr später zog noch Opa Paulinho, ein alter Garagenkollege dazu und so hatten alle eine schöne Zeit zusammen. 
 
Etwa vor einem Jahr fing es an, er wurde langsam ruhiger, langsamer, wollte nicht mehr immer mit zum spazieren gehen. Lief auch schon mal nachts suchend umher und wusste nicht mehr immer zuverlässig, wo er war. Die Kräfte verließen ihn langsam mit jedem Monat mehr und als er am 21.01.2018 dann noch einen Herzinfarkt bekam, ließen wir ihn gemeinsam gehen. 
 
Danke liebe Inka, dass Du Snoopy noch gezeigt hast, was es heißt, ein geliebter Familienhund zu sein und dass er noch diese schöne Zeit hatte und nun in Frieden gehen konnte. <3
 
Lieber Snoopy,
auch Du warst ein ganz besonderes Hundeseelchen, ein gutmütiger Brummbär und es wäre unendlich traurig gewesen, wenn keiner je erfahren hätte, was für ein großartiger Hund Du warst und niemand um Dich geweint hätte. Nun werden einige gerne an Dich mit einem Schmunzeln zurückdenken und mit Wehmut an einen ganz besonderen Hund denken. Lass es Dir gut gehen und habe Spaß und weiterhin die Sonne im Herzen.
Wir werden Dich nicht vergessen, Snoopy. <3 <3
 

Kontakt

Tiersinfonie Anou e.V.
Hölderlinstr. 8
74199 Untergruppenbach
Deutschland
+49 0171-5857030
E-Mail: info@tiersinfonie.de

Bitte verwenden sie unser

Kontaktformular

...suche mich in Lichtspuren

Spendenkonto

Volksbank Beilstein-Ilsfeld-Abstatt

IBAN:DE67620622150025842005
SWIFT: GENODES1BIA

Unterstütze Tiersinfonie