Wenn der Zufall zur Hilfe kommt

  • 31. Jan 2022
  • geschrieben von  Ilona Gehrig

Und manchmal kommt einem auch mal der Zufall zu Hilfe. ?
Bob unser 13 jähriger kleine Hundeopa war ja eigentlich gut untergebracht auf seiner PS, aber nach dem ersten richtigen Tierarztcheck kamen dann natürlich die üblichen Baustellen zum Vorschein. ?
Ein paar übliche Alterslipome, nach dem Herzen muss man schauen und er braucht eine dringende Zahnsanierung. Die Zähne sind wirklich in einem schlimmen Zustand.
Bob selbst ist ein extrem freundlicher Hund und mag wirklich alle Menschen und alle Tiere. Zusätzlich scheint er zu wissen, dass seine Zeit nicht unendlich ist und möchte in der ihm nun verbleibenden Zeit so viel wie möglich erleben.
Bob war nicht glücklich ohne Hunde und wollte nicht stundenweise Alleinebleiben und Kontakte zu erfahrenen TA fehlte leider auch. Somit haben wir entschieden ihn am WE zu Annette nach Hemmoor bringen zu lassen. Da konnte er rein und raus wann er wollte, hatte Hundekumpels und erfahrene TA und Menschen zum Kuscheln und Schmusen.
Andy sollte ihn fahren und alles war besprochen soweit und wie immer schickte ich ein Bild vom Fahrgast mit und ab da nahm das Leben für Bob eine glückliche Fügung. ❤️
Andy ganz aufgeregt - "Ist der noch zu vermitteln, ist der verträglich ...... ?????"
Eine ältere Freundin der Familie, die nur ältere Tierschutzhunde aufnimmt suche dringend einen neuen älteren Partner zu ihrer kleinen 13 jährigen Hündin Nice, nachdem die Hündin kürzlich verstorben ist.
Somit haben Andy und Kerstin (ja ebenfalls im TS tätig ?) Bob am Samstag abgeholt und sind mit ihm in sein Vielleicht - Zuhause gefahren zum gegenseitigen kennenlernen und beschnuppern.
Und schon nach wenigen Stunden war klar - der bleibt. <3
Absolute Freude und Begeisterung auf allen Seiten. Bob, der völlig begeistert sofort seinen Garten untersuchte und sich so sehr über Nice und viele Streicheleinheiten freute.
Nice, die sehr interessiert an Bob war und mit der sofortigen Unterweisung des Kerls begonnen hat *hihi* und ein überglückliches Frauchen, das gar nicht müde wurde, immer wieder zu betonen das sie noch nie so einen lieben und unkomplizierten Hund hatte. Die Begeisterung war am nächsten Tag noch genauso groß oder sogar noch größer nachdem sich Bob seiner neuen Partnerin so charmant fügte und eben das akzeptierte, was sie ihm gnädig an Schlafplätzen überließ. ?
Diese Woche darf er sich vollends einleben und nächste Woche starten wir dann mit dem Kardiologen und weiteren medizinisch notwenigen Maßnahmen.
Und wir sind uns alle sicher, jetzt wird alles gut auch für unseren kleinen Bob.❤️
Wir danken allen, die in irgendeiner Weise daran beteiligt waren, dass Bob nun auch endlich ein behütetes und geliebtes und sehr erfahrenes Zuhause hat mit idealen Rahmenbedingungen.
Besonders aber Andy und Kerstin, die dieses Zuhause erst möglich gemacht haben und natürlich der neuen Besitzerin, die Bob sicherlich für den Rest seines Lebens glücklich machen wird.
Hach, ich liebe solche Happyendgeschichten.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

.. weitere Blogs

Kontakt

Tiersinfonie Anou e.V.
Hölderlinstr. 8
74199 Untergruppenbach
Deutschland
+49 0171-5857030
E-Mail: info@tiersinfonie.de

Bitte verwenden sie unser

Kontaktformular

...suche mich im Blog

Spendenkonto

Volksbank Beilstein-Ilsfeld-Abstatt

IBAN:DE67620622150025842005
SWIFT: GENODES1BIA

Hilfe mit einer Spende

Jede Spende hilft !!

Betrag

Unterstütze Tiersinfonie