Ankunft am 25.08 in Frankfurt

Kirsten schreibt: 
“Heute Vormittag kamen unsere beiden Hunde Lizzy und Oscar und Katze Fenix in Frankfurt an.
Alle sehnlichst Wartenden hatten Glück, denn die Maschine landete sogar deutlich früher als gedacht.
 
Unsere lieben Flugpaten, an die auch hier nochmal ein großes Dankeschön geht, berichteten, dass Fenix während des Fluges sehr gesprächig gewesen sei. :-) Dass sie sehr pfiffig ist und um Aufmerksamkeit buhlte, merkte man auch gleich, als sie ihrer Besitzerin übergeben wurde. Keck angelte sie mit ihrem Pfötchen nach draußen, durch die Gitter ihrer Transportbox und begrüßte somit ihre Frauchen gleich persönlich. Die beiden Frauchen waren ganz gerührt über ihr neues Katzenmädchen.
Stolz und ganz vorsichtig und sehr glücklich, trugen sie dann ihren kleinen Schatz ins Auto, um die Heimreise anzutreten.
 
Auch Lizzy wurde schon sehnlichst erwartet. Zum einen von ihren Menschen, als auch von Kumpel Linus, der Zuhause auch schon wartet. Die Beiden kennen sich aus Portugal. :-) 
Lizzy verspürte riesen Appetit, als sie aus der Box kam und fraß auf einen Schlag das ganze Schüsselchen mit Leberkäse und Käsewürfel leer. So etwas gutes hatte sie sicher noch nie bekommen. Danach trottete sie neben ihrem Frauchen recht entspannt her, als hätte sie noch nie groß etwas anderes getan. Auch dem Herrchen gefiel das Mädel und er machte gleich seinen Schabernack mit ihr, den sie bereitwillig mitmachte. Ich denke, es wird nun noch so mancher Schabernack angestellt werden, in dieser lieben Hundefamilie und ich glaube, alle Vier werden damit sehr glücklich sein. ;-)
 
Oscar der Schüchterne, weinte leise in der Box und fand alles gar nicht toll, was da so ablief.
Er bekam ein Sicherheitsgeschirr an und machte dann erstmal etwas Entspannungspause bei mir im Garten, bis er seine weitere Reise zu Pflegefrauchen Simone antreten konnte. Man merkte dann, dass er sich draußen wesentlich besser fühlte, als in dem Getümmel auf dem Flughafen, was natürlich für einen Hund, der bisher nichts kennt, ein vollkommen normales Verhalten ist.
Erst war er sehr ängstlich, doch dann taute er etwas auf, fraß und trank und verrichtete sogar das erste „Geschäft“ in Deutschland. Später stieg er bereitwillig ins Auto ein, rollte sich angeschnallt auf der Rücksitzbank zusammen und schlummerte friedlich bis ich am Übergabeort ankam.
Ich bin immer wieder begeistert, wie diese klugen Hunde das alles mitmachen. Voller Vertrauen war Oscar, trotz seines Unwohlseins in der fremden Umgebung, ohne bekannte Hunde um sich, oder einen einzigen Menschen, den er kennt, bei allem dabei und leistete bereitwillig seinen Beitrag zum reibungslosen Start in eine neue Zukunft!
Zeitgleich traf Simone am Übergabeort ein und nahm ihren großen Buben liebevoll in Empfang!
Als er dann neben Simone auf der Rücksitzbank saß und mit liebevollen Worten und streichelnden Händen ankommen durfte, wurde er sogar richtig entspannt, erfuhr ich später von Frauchen Simone.
 
Es war heute ein langer Tag, den ich inmitten des vielen Verkehrs verbrachte bei 30 Grad Außentemperatur, Urlaubsheimkehrern in Massen und Staus.....ich bin dennoch tief glücklich und zufrieden, dass heute wieder drei Seelchen gut untergekommen sind.
 
Ein dickes Danke an Olinda, die heute extra früh aufstehen musste, um rechtzeitig am Flughafen zu sein, damit alles reibungslos ablaufen konnte!“

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

.. weitere Blogs

Kontakt

Tiersinfonie Anou e.V.
Hölderlinstr. 8
74199 Untergruppenbach
Deutschland
+49 0171-5857030
E-Mail: info@tiersinfonie.de

Bitte verwenden sie unser

Kontaktformular

...suche mich im Blog

Hilfe mit einer Spende

Jede Spende hilft !!

Betrag:

Spendenkonto

Volksbank Beilstein-Ilsfeld-Abstatt

IBAN:DE67620622150025842005
SWIFT: GENODES1BIA