Luca im Glück

  • 01. Dez 2020
  • geschrieben von  Ilona Gehrig

Luca kam Anfang letzten Jahres zusammen mit seiner Schwester Meg und seinem Adoptivbruder Artur von APAC aus Portugal nach Deutschland. Während Meg gleich in eine Endstelle ziehen durfte, zogen Artur und Luca zusammen in eine angeblich sehr erfahrene Pflegestelle, die schon immer im Tierschutz gearbeitet hätten. Nachdem es ihnen dann nicht schnell genug mit der Vermittlung ging und die beiden doch nicht ganz so pflegeleicht waren, wie sie gedacht haben, oder sie doch nicht ganz so erfahren wie behauptet , haben wir sie dann von jetzt auf gleich abholen müssen.
Sie kamen dann zu Lara in Pension und sie sprach immer liebevoll von den beiden Kojoten, nicht Chaoten. :-P Anfänglich ruhelos, ängstlich und kläffig brauchten beide einen guten Moment zum ankommen und runterfahren.
Während Artur nach wenigen Monaten seine Jana traf und mit ihr bis heute ein Dreamteam bildet, wartete Luca noch immer auf seine Menschen. Für einen jungen aktiven Hund ist es in der Pension dann doch etwas langweilig und er ließ seinen Frust an Gartenschläuchen und ähnlichem aus, und brachte Lara öfters mal zum seufzen mit seinem Junghundeallüren.
Aber dann hatten wir im Oktober wieder mal ein Lauftreff und da brachte Gerlinde mit Filipa ihren Bruder Gerhard mit. Dessen Hündin war altershalber verstorben und er nun langsam wieder bereit für einen neuen Hund. Sie wollte das wir uns kennenlernen und schauen ob das passen könnte- gute Idee. :-)
Weil selbst schon älter wollte man eigentlich auch eher einen älteren Hund. Aber als er dann da war , war es Luca, so eindeutig wie etwas nur sein kann. :-)
Besser hätte es nicht laufen können, beste Voraussetzungen und aus den Beiden wurde so ein tolles Team. Das habe ich mir nun im Oktober selbst mal angeschaut. Es war sooooo schön. Beide tun sich gegenseitig richtig gut und Luca ist so glücklich und angekommen. Alles ist auf Luca ausgelegt, der ganze Tagesablauf- lange Wanderungen, viel toben und spielen im eigenen Gartengrundstück. Hundeschule für die Kopfarbeit- mit Papa kuscheln und schmusen, und wenn der Papa mal keine Zeit hat dann darf er zu Tante Gerlinde und Onkel Bernd mit Filipa.
Es war einfach ein schönes und harmonisches Zusammensein und schön wie Gerhard mir mit leuchtenden Augen und einem verschmitzten Lächeln von Luca erzählte. Wie er ihn mal wieder ausgetrickst hat und ihm sein gebratenes Fleisch aus der Pfanne geklaut hat und wie er es geschafft hat ,nun doch das Bett zu erobern, was er ja auf keinen Fall je wieder gewollt hätte. :-P
Und wie froh er ist , das Luca ihn jetzt auf Trab hält und er nicht nur wieder Struktur in seinem Alltag hat ,sondern auch seine angefutterten Kilos wieder los sei. :-)
Und Luca ist nun so ein unglaublich zufriedener und glücklicher Hund ,der die meiste Zeit auch "offline" laufen darf, weil er nun eine Aufgabe und einen Freund hat. Den er nie freiwillig verlassen würde.
Wir danken Euch für diese tolle Zusammenarbeit, die Empfehlung an die Tiersinfonie und dieses wunderschöne Happyend. Habt noch viele glücklichen Jahre zusammen. <3 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

.. weitere Blogs

Kontakt

Tiersinfonie Anou e.V.
Hölderlinstr. 8
74199 Untergruppenbach
Deutschland
+49 0171-5857030
E-Mail: info@tiersinfonie.de

Bitte verwenden sie unser

Kontaktformular

...suche mich im Blog

Spendenkonto

Volksbank Beilstein-Ilsfeld-Abstatt

IBAN:DE67620622150025842005
SWIFT: GENODES1BIA

Hilfe mit einer Spende

Jede Spende hilft !!

Betrag

Unterstütze Tiersinfonie