Aller guten Dinge sind drei...oder auch vier ;)

  • 10. Dez 2020
  • geschrieben von  Ilona Gehrig

Susanne ist eine von denen, die uns schon sehr lange begleitet. Einer unserer ersten Hunde aus Portugal war der alte Timi. Den haben sie adoptiert und zum glücklichsten Hund auf dieser Welt gemacht. Der kleine zarte Podengobub hatte zum ersten Mal in seinem Leben ein Zuhause und vor allem Menschen, die ihn liebten und verstanden. Als er altershalber verstarb, wollte Susanne ja eigentlich nur Pflegstelle machen für den kleinen Tomas, den Ana und ich zusammen bei einem gemeinsamen Besuch aus der Tötung gerettet hatten, wo er mehr tot als lebendig auf dem Betonboden lag. Er hatte hohes Fieber und diverse Infektionskrankheiten. Nachdem er endlich ausreisebereit war, sollte er zu Susanne in "Wohlfühlkur" kommen. Naja, schon bei der ersten Begegnung der Beiden am Flughafen war es um die Zwei geschehen. Sie verschmolzen quasi augenblicklich zu einem Team. <3 Ich war dabei und ich sage Euch, das sind die wahren Sternstunden im Tierschutz. Sowas erleben zu dürfen. <3
7 Jahre durften sie zusammen eine tolle gemeinsame Zeit genießen, dann beendete leider ein malignes Lymphom weitere Zukunftspläne. Ein wenig Zeit bekamen sie noch geschenkt mit Hilfe von Cortison, aber er machte sich dann zügig auf die Reise zu seiner heißgeliebten Rosi.
Rosi?
Ja, Rosi war ein sehr kleiner Straßenhund ohne Heimat, der nun krank und alt da nicht mehr überleben konnte. Susanne hat sie als Zweithund adoptiert und hatte solch eine Freude der kleinen Maus zu zeigen, dass man nicht beißen muss, wenn man was nicht möchte. Brachte ihr geduldigst bei, nicht mehr überall ihre Geschäfte hin zu machen wo sie wollte und gerade musst; aber sie sorgte vor allem dafür, dass sie frei und selbstbestimmt endlich behütet und geliebt Lebensfreude haben durfte. Besonders berührend war die Beziehung zwischen Rosi und Tomas, so innig und so herzlich. Sie spielten und kuschelten zusammen und bereicherten nun zusammen Susannes Leben sehr. Knapp 16 Monate durfte sie endlich erfahren was es heißt, eine Familie zu haben und keine Angst mehr zu haben und endlich umsorgt und satt auf weichsten Schaffellen schlafen zu dürfen.
Dann ließ der Lungenwurmbefall ihr keine Zeit mehr. Herz und Lunge waren zu stark angegriffen und sie hatte massivste Atemnot. So ließ man sie in Liebe gehen.
Da beide nicht hundelos sein wollten, hatten sie im Mai 2019 schon ein Auge auf unseren Chico geworfen, der bei Lara in der Pension saß. So ein süßer, besonderer kleiner Mann, den wir aus Portugal retteten, weil er da als junger Beistellhund zu einem großen älteren Hund alleine im Garten gehalten wurde und 1-2x die Woche etwas Futter vorbeigebracht bekam. Toller Hund und sehr speziell von der Optik mit seinem süßen Vorbiss, aber niemand hat sich für ihn beworben. Ja, nun war klar warum, er war Susannes neuer Hundeschatz. <3 
Nun heißt er Benji und passt perfekt zu Susanne und ihrer Familie und darf der neue kleine Prinz sein. Er lernt begeistert alles, was Susanne ihm beibringt und genießt sein behütetes Leben sehr.
Immer wieder mal nimmt sie Anteil an dem einen oder anderen Hund und ermöglicht ihm finanziell die Ausreise und vergisst nie auch die Hunde, die noch in Portugal sitzen.
Danke liebe Susanne, dass Du uns gefunden hast und Danke, dass Du uns so lange schon die Treue hälst und nun schon den vierten portugiesischen Tiersinfoniehund glücklich machst und andere auf ihrem Weg in eine hoffungsvolle Zukunft mit unterstützt. <3
Ich wünsche Euch noch eine ganz lange, unbeschwerte Zeit zusammen und wir sehen uns ganz sicher auch bald mal wieder. ;-)

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

.. weitere Blogs

Kontakt

Tiersinfonie Anou e.V.
Hölderlinstr. 8
74199 Untergruppenbach
Deutschland
+49 0171-5857030
E-Mail: info@tiersinfonie.de

Bitte verwenden sie unser

Kontaktformular

...suche mich im Blog

Spendenkonto

Volksbank Beilstein-Ilsfeld-Abstatt

IBAN:DE67620622150025842005
SWIFT: GENODES1BIA

Hilfe mit einer Spende

Jede Spende hilft !!

Betrag

Unterstütze Tiersinfonie