Ankunft am 05.05.17 in Frankfurt

Kirsten schreibt: 
 
"Bei wunderschönem Wetter, mit ordentlich Rückenwind, landete heute der Flieger, mit seiner wertvollen Fracht an Bord, 39 Minuten früher in Frankfurt als erwartet.
Das war geradezu perfekt für die Familienhunde unserer netten, liebevollen Flugpaten, dere eigene zwei Hunde nämlich auch freudig auf ihr Frauchen und Herrchen sehnsüchtig daheim warteten. 
So waren alle wieder viel schneller vereint. :-) 
Danke noch Mal für die tolle Betreuung unserer drei Rabauken. 
 
Perfekt war die verfrühte Ankunft auch für die Menschen von Ruby,
da diese es, gemeinsam mit ihrer Hündin, kaum noch erwarten konnten, ihr neues Familienmitglied begrüßen zu dürfen.
Gregor, das neue Herrchen, hatte schon den Tag viel in der Küche verbracht, um dem neuen Familienmitglied gute Speisen vorzubereiten :-) und so konnte es nicht schnell genug gehen, damit man den Zwergen in Empfang nehmen konnte.Trotz seines Handicaps kam der kleine Mann vergnügt aus der Box und erschnüffelte sofort die Rinti Streifen in meinem Rucksack, über die er sich mit einem Grinsegesicht erstmal zufrieden hermachte. Ruby strahlte einen Charme aus, das war unglaublich. Frauchen Tina war gleich hin und weg von ihrem Männlein und recht schnell entdeckte er auch bei ihr Leckereien, über die er sich ebenfalls genüsslich hermachte. Er merkte sehr schnell, dass er nun endlich in einem Paradies voll Liebe und Wärme angekommen ist und er eine wunderbare Familie bekommen hat, die ihm bei seinem weiteren Weg nach allen Kräften unterstützen wird! 
Die kleine Sandy, die sich mit Ruby die Box teilte, war sehr unglücklich in ihrem Domizil und fühlte sich wahnsinnig einsam. Sehr gerne verkroch sie sich wieder in ihre Box, nachdem sie mit einem Sicherheitsgeschirr versorgt war und harrte der Dinge, die da kommen würden....
Linda, die coole Socke aus Portugal, schlenderte gemächlich aus ihrer Transportbox und entledigte sich erst Mal der Dinge, die man eben so tun muss, um sich dann Rinti Streifen einzuverleiben, als ob sie wüsste, dass sie noch etwas Wegzehrung brauchte. Dann schlenderte sie mit mir gemeinsam über den Flughafen bis ins Parkhaus, wo Stefan vom Fellnasentaxi die kleine Maus Sandy und die souveräne Linda unter seine Obhut nahm, in sein Auto verfrachtete und den Weg in Richtung Hamburg antrat, wo die beiden Damen sehnsüchtig erwartet werden. 
Ich bin gespannt, was deren Menschen über die Beiden berichten werden!"

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

.. weitere Blogs

Kontakt

Tiersinfonie Anou e.V.
Hölderlinstr. 8
74199 Untergruppenbach
Deutschland
+49 0171-5857030
E-Mail: info@tiersinfonie.de

Bitte verwenden sie unser

Kontaktformular

...suche mich im Blog

Hilfe mit einer Spende

Jede Spende hilft !!

Betrag:

Spendenkonto

Volksbank Beilstein-Ilsfeld-Abstatt

IBAN:DE67620622150025842005
SWIFT: GENODES1BIA