Es gibt nichts, was es nicht gibt...

  • 04. Sep 2018
  • geschrieben von  Ilona Gehrig
Also es gibt echt lustige Geschichten im Tierschutz.
 
Da gibt eine Frau M. die wollte auch gerne Mitzi adoptieren, diese war aber nun ja schon vergeben.
Ich solle mich doch aber bitte melden wegen eines ähnlichen Hundes. Habe ich gemacht, als mir Olinda Carole als Bild schickte. 
Wollte ja nett sein und hilfsbereit, mache ich sonst nicht, weil ich denke die Leute melden sich schon, wenn sie den Hund wollen. :-) 
Wird auch in Zukunft wieder so bleiben. ;-)
 
Sie völlig begeistert, ja das ist sie . 
Ja wollen Sie nicht auf weitere Bilder warten, nein ich möchte diesen Hund. 
Also telefoniert, uns als Verein vorgestellt, erzählt wie wir arbeiten, wie die Situation vor Ort ist etc. 
Ich aktuell noch nichts weiß zu dem Hund, dass fand sie witzig, weil es so bei dem letzten Hund auch gewesen sei und das sei so ein toller Hund und ihr ein und alles, auch wenn die Geschichte dahinter auf einen der typischen schwarzen Schafe schließen ließ. 
Aber nun wolle man es ja besser machen und es gehe ja schließlich um den Hund und ich erklärte noch mal eingetragener Verein- Traces- Sachkunde-abgesicherte Verträge etc. Kann man ja auch alles nachlesen auf unserer Seite, ist ja alles kein Geheimnis. :-)
 
Lange gesprochen, sie noch mal eine Nacht drüber schlafen lassen. Carole soll mit, unbedingt. 
Also ich alles in Bewegung gesetzt, das sie Freitag noch mit kann. Hat dann auch geklappt. 
Morgen wäre VK gewesen und sie hat am Telefon geweint vor Glück, dass sie ihren Hund gefunden habe und er so schnell kommen darf.
 
Heute dann, ob immer noch keine Bilder da seien? 
Ne, die die sie macht sei im Urlaub aktuell und Olinda ist das Telefon ins Klo gefallen (finde ich auch nicht toll, aber was soll ich machen ????) 
Ich bot an, wenn sie unsicher sei, solle sie das sagen, wir könnten Carole auch erst in PS nehmen und dann bekäme sie Bericht und Bilder und könne sie erst kennenlernen. 
Ja ne,das sei alles in Ordnung, sie freuen sich auf den Hund, sie hätte nur gerne noch ein paar Bilder gehabt.
 
Zwei Stunden später per Sprachnachricht abgesagt, unter übelsten Beschimpfungen und das es vermutlich den Hund gar nicht gäbe und bla und natürlich wie heutzutage üblich, gleich geblockt. (wie ich das hasse, das es immer weniger Leute gibt, die direkt kommunizieren wollen und können. :-( )
 
Liebe Frau M. wenn sie das nun lesen, ich danke Ihnen sehr, dass Sie abgesagt haben. Bei so einem Verhalten bin ich froh, dass da kein Hund hin muss von uns und komisch, dass Ihnen das ein Tag vor der VK einfällt. :-) 
Und sollte ich derartige Unterstellungen über unseren Verein öffentlich wo lesen, bekommen sie umgehend Ärger, versprochen. ;-)
 
Wir werden uns derweil dann mal dran machen, für unseren "Geisterhund" noch bis Samstag ein Plätzchen zu finden. ;-)

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

.. weitere Blogs

Kontakt

Tiersinfonie Anou e.V.
Hölderlinstr. 8
74199 Untergruppenbach
Deutschland
+49 0171-5857030
E-Mail: info@tiersinfonie.de

Bitte verwenden sie unser

Kontaktformular

...suche mich im Blog

Spendenkonto

Volksbank Beilstein-Ilsfeld-Abstatt

IBAN:DE67620622150025842005
SWIFT: GENODES1BIA

Hilfe mit einer Spende

Jede Spende hilft !!

Betrag

Unterstütze Tiersinfonie