Sugar ist in Deutschland und heisst nun Lilly

Da ist sie nun die kleine Sugar. Was soll ich dazu sagen? Ich kann verstehen warum sie einen zu Tränen rührt, wenn man sie zum ersten Mal anschaut mit dem verlorenen Blick und ihrem kaputten Beinchen. 
Hilft aber nix, es muss ihr geholfen werden, das tun wir jetzt. In ihrer Zeit und in ihrem Tempo. Deswegen ist sie genau hier jetzt richtig. :-) Mitten im Niemandsland, natürlich unter erschwerten Bedingungen, was Physio angeht. Aber wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg ! 
Zuerst mal, der Name geht gar nicht, viel zu hart für das zarte Hündchen. Sie heißt nun Lilly :-) Dann ihr Beinchen, ob mit oder ohne OP das geht auch gar nicht, da kommen einem wirklich die Tränen, wenn man das Mäuslein so sieht. 
Keine OP der Welt nützt irgendwas, wenn nichts bewegt wird und keine Physio gemacht wird. :-( Ich persönlich finde, das Beinchen sieht nun weit schlimmer aus als vorher und die Sehne ist extrem verkürzt. 
Das Gute, sie ist endlich hier, und ich kämpfe für alle meine Hunde um die bestmögliche Lebensqualität und so habe ich schon erste Kontakte geknüpft wegen Physio und dann werden wir auch nochmal in die Klinik müssen und das ganze nochmal fachmännisch checken lassen. Wer noch gute Ideen hat, immer her damit :-) 
 
Aber Lilly kennt auch sonst nichts und findet alles gruselig und ist komplett überfordert mit allen Reizen hier. Also machen wir das, was wir immer machen. In Ruhe ankommen lassen, ein eigenes Zimmer eingerichtet mit Bett, Zimmerkennel, Decke und Hundebett. Sie kann sich aussuchen, wo sie liegen will und die Türe ist natürlich auf, damit sie alles mitbekommt und von da ausgehend selbst entscheiden kann, wieviel Nähe sie zulassen möchte. Wieder mal zeigt sich, wie gut es ist, das wir bodentiefe Fenster haben und sie tagsüber jederzeit alleine in den Garten kann, wie sie will. Wir haben gestern und heute das rein und rauskommen geübt und sie genießt es nun sehr, einen eigenen Ein-und Ausgang zu haben und nicht durch die Hunde laufen zu müssen. Sie hat sehr viel Angst vor allem und wird sicherlich lange brauchen bis sie vertrauen kann. Im Moment würde ich sagen, ist sie eine Mischung zwischen Pedro und Lena.
 
Fressen findet sie richtig toll und günstigerweise findet sie Fertigfutter doof. :-) Über Fressen kann man sie denke ich gut erreichen. Nun muss sie erst mal ankommen und Vertauen fassen und bis dahin haben wir geklärt wie wir mit ihrem Beinchen weiter machen. ;-)

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

.. weitere Blogs

Kontakt

Tiersinfonie Anou e.V.
Hölderlinstr. 8
74199 Untergruppenbach
Deutschland
+49 0171-5857030
E-Mail: info@tiersinfonie.de

Bitte verwenden sie unser

Kontaktformular

...suche mich im Blog

Spendenkonto

Volksbank Beilstein-Ilsfeld-Abstatt

IBAN:DE67620622150025842005
SWIFT: GENODES1BIA

Hilfe mit einer Spende

Jede Spende hilft !!

Betrag

Unterstütze Tiersinfonie